Voriger
Nächster

Fährtenlesen
& Bergness

Schlögelberger Naturgut

Die Sinne wieder in Einklang bringen

Wer der Natur auf den Fersen bleiben will, sollte ihre Fährten lesen können. Etwa im Wildpark dem Rotwild ganz nahe zu sein – ein erhebendes Gefühl. Bei der Fütterung Hans oder Hannes zu begleiten – ein Echtzeit-Erlebnis. Mit den Alpakas eine Runde drehen. Wow, hier verteilt die Natur ehrliche Geschenke.

Bergness. Natur. Qi Gong. Wir nennen es das Abenteuer der Entspannung. Ruhige Atmung, bewusste, langsame Bewegungen, achtsames Wahrnehmen, aufmerksames Miteinander. Hier auf 1300 kannst du richtig viel für dich tun.

Vier für
ein Halleluja

Die Rede ist von den Elementen.

Feuer, Wasser, Luft und Erde – hier gibt es wirklich von allem reichlich. Schon beim Spaziergang durch den eigenen Wald werden deine Sinne staunen. Etwa wenn das Wasser aus größerer Höhe der Schwerkraft unterliegt, Du den beeindruckenden Wasserfall entdeckt hast. Darin duschen? Wirkt Wunder, versprochen. Die frische Bergluft bringt die Lungenflügel zum Schwingen, den Geist in Jubelstimmung. Und dann abends am Lagerfeuer die wärmende, gemütliche Seite der Natur spüren. Die Zeit mit bodenständigen Gastgeber zu teilen, das erdet richtig. Das trommelt selbst der Specht.

Voriger
Nächster

Weite
Blicke
befreien

Da nickt der Hirsch und röhrt sich eins.

Unsere Blicke sind heute sehr stark auf “Nähe” trainiert. Mobiltelefon & Tablet haben eben keine Weitblicktaste. Beim Schlögelberger wird das Auge mit neuen Reizen belohnt. Kilometerweite Entlastung für die Retina. Und das Großhirn. Da nickt der Hirsch und röhrt sich eins.

Ein
Spielplatz
für alle

Soviel Natur und Leichtigkeit

Klar, der wichtigsten Spielplatz für unsere Gäste ist die Natur. Das sehen auch unsere Tiere so. Abenteuerspielplatz, Wildgehege samt Fütterungen, Wasserabkühlung und Staudammbau am Leisnitzbach sowie alle erdenklichen Freiluftsportarten sind möglich. Der Hochstand liegt an der hauseigenen Gokartbahn, die Blicke “von oben” weit hinunter in das Murtal sind unvergesslich. Und die Bienen summen bei soviel Natur und Leichtigkeit vergnügt vor sich hin.

Mystisch.
Irgendwie
Weiblich.
wunderschön.

“Bei uns beginnen die Nockberge. Bis oben hin bewachsen haben sie etwas mystisches an sich”, ist Hans immer wieder von dieser Bergwelt fasziniert. Diese Sanftheit beruhigt die Aufgeregtheit der Menschheit wieder ein wenig. Und das ist gut so.

Reservierung Telefonisch: +43 6476 313